Conny + Max
  1. Abenteuer Allrad 2013

    Kommentieren

    Camping Area 4

    Camping Area

    Max auf Camping Area

    Max auf der Camping Area

    Wir waren dieses Jahr das erste Mal mit dabei – Abenteuer Allrad 2013!

    Wir haben uns morgens gegen 7 Uhr in Dresden, bei Regen, losgemacht und sind über die A4 Richtung Eisenach zur A71 gedüst. In Bad Kissingen auf der Camping Area angekommen, erwarteten uns Schlamm, Matsch und eine Seenplatte wie in Mecklenburg Vorpommern. Nach dem wir es geschafft haben, einen Platz zu finden, der nicht auf einer überschwemmten Wiese liegt und nicht durch Modderpampe führte, bezogen wir Quartier.

    Wir machten uns wetterfest (Gummistiefel und Regenjacke) und zogen Richtung Shuttlebus, der uns kostenlos zu den Ausstellern brachte. Nach einer kurzen Wartezeit an der Kasse kamen wir auf das Gelände und wussten zunächst nicht,  wohin mit unseren Augen und der Kamera, denn alles war fotogen.

    Wir verschafften uns einen Überblick, indem wir einfach mal losmarschierten und einen Kreis zogen. Hierbei wurde ein Zwischenstopp bei „Jeep” eingelegt und mal kurz getestet, was so ein Auto kann und dann weiter. Bei dem großen Off-Road-Gelände wurde wieder haltgemacht und probiert in einen „MAN Kat” zu kommen. Das funktionierte erst mal nicht so gut, aber nach einer gefühlten Ewigkeit saßen wir drin und nach der ersten Runde durfte auch Max ans Steuer und durch das Gelände fahren.

    Conny im Schlamm 3

    Conny im Schlamm

    Anschließend wurden sich erst mal Pommes geholt und Mittag gegessen und ein neuer Schlachtplan entwickelt. Nach der Stärkung haben wir das Gelände und die Ausstellerstände genauer unter die Lupe genommen. Hier wurden dann Kataloge und Meinungen eingeholt und Ideen gesammelt.

    Nachdem der Ausgang gefunden war und wir auch noch einen Bus erwischt haben, marschierten wir über die Camping Area und hatten Einiges zu bestaunen.

    Nach dem jetzt unsere Köpfe voll sind und die Füße müde, wurde der Grill ausgepackt und Abendbrot vorbereitet und weiter über die Eindrücke diskutiert.

  2. Skifreizeit in Österreich

    1 Kommentar

    WP_000286

    Die Aussicht

    WP_000289

    Die Conny

    Ich war Ende März eine Woche lang Betreuer von 14 fast erwachsenen Zölis, zusammen mit Marcus und Manuel. Wir hatten eine super Woche, in der wir einiges erlebt haben.

    Zum Beispiel gab es einen Bowlingabend, der zu einem halben Discoabend mutierte. Hierbei musste ich festgestellen, dass ich musiktechnisch nicht auf dem neusten Stand bin, denn ich tanz auch zu Boney M ab.

    WP_000290

    Die peinlichen Betreuer

    Eine ordentliche Apres-Ski-Abfahrt durfte natürlich auch nicht fehlen, sowie das super coole abzappeln mit Skiern auf der Piste. Wobei hier, wir als Betreuer ran durften, denn wir waren den Teilnehmern peinlich…. Unvermeidlich war auch das Liedchen (Pipi Langstrumpf, Gummibärenbande, put the lime in the coconut, uvm) trällern während unzähliger Gondelfahrten.

    Es war einfach wieder super, die Leute waren einfach klasse und ich freu mich schon auf das nächste Jahr!